Einträge von michrasc

Diskussion bei der FDP: Braucht die EZB ein präziseres Mandat?

Schon vor der Corona‐Krise riefen die geldpolitischen Maßnahmen der EZB (Negativzinsen, Staatsanleihekäufe) mehr und mehr Kritik hervor. Sparer machten sich um ihre Altersvorsorge Sorgen, steigende Immobilienpreise und Mieten entzündeten erhitzte Debatten. Durch das PSPP‐Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 5. Mai 2020 wurde erstmals höchstrichterlich festgestellt, dass solche und andere Nebenwirkungen der Geldpolitik gründlicher mit abgewogen werden […]

#5 Rasch-Hour mit dem Ökonomen Rüdiger Bachmann über Coronomics, die wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus

In dem Podcast spricht Michael Rasch mit Professor Rüdiger Bachmann von der University of Notre Dame in den USA über die wirtschaftlichen und finanzpolitischen Folgen des Coronavirus Sars-CoV-2, die sogenannten Coronomics. Es geht um die Angemessenheit der Reaktion der deutschen Bundesregierung, die Solidität des Bundeshaushalts, Hilfen für Italien, die Rolle der Europäischen Zentralbank bei der […]

#4 Rasch-Hour: «Indentitätslinkes Denken führt zu einer Spaltung der Gesellschaft»

In dem Podcast spricht Michael Rasch mit der Migrationsforscherin Sandra Kostner. Kostner ist Autorin des Buchs „Identitätslinke Läuterungsagende – Eine Debatte zu ihren Folgen für Migrationsgesellschaften“. In dem Gespräch geht es um eine Form der Identitätspolitik, die von politisch links stehenden Personen vertreten wird. Dabei werden Menschen nicht zuerst als Individuen betrachtet, sondern als Träger […]